Rund 150 Zuschauer ließen sich am Samstag, dem 11. Juni 2016, im St.-Michaels-Heim von den Klängen und Tänzen der Young Zulu Warriors in ihre ferne südafrikanische Heimat entführen. Die 12-köpfi ge Zulu-Gospel-Gruppe besuchte Berlin unter Leitung von Heather Reynolds und ihrem Ehemann Patrick für ein Benefizkonzert zu Gunsten des Kinderheimes God’s Golden Acre.
In diesem Kinderdorf werden derzeit rund 32 Kinder beherbergt, welche Opfer von Missbrauch und Vergewaltigung wurden oder ihre Eltern durch Gewalt und AIDS verloren.

Die fünf Sängerinnen und sieben Sänger begeisterten das Publikum im ersten Teil mit afrikanischen Gospel-Songs, im zweiten Teil folgten die traditionellen, stolzen Zulu-Tänze mit Gesang. Die Songs wurden auf Englisch und Zulu vertont, doch viele nonverbale Gesten, Mimik und humorvolle Einlagen ließen alle die Inhalte ohne Sprachbarriere erleben. An diesem Tag wurde wieder einmal deutlich, dass Verbundenheit, Lebensfreude und Gottesliebe keiner Übersetzungen bedarf, sondern universell überall auf der Welt verstanden wird. Die Leiterin Heather Reynolds und ihre Zulu-Gruppe waren tief bewegt von dem Applaus und Zuspruch des Publikums und der Gastfreundschaft der Johannischen Kirche und ihrem Sozialwerk im St.-Michaels-Heim. Heather Reynolds betonte, dass der besondere Geist des Hauses spürbar sei und war begeistert von dem außergewöhnlichen Kirchenraum, dem wunderschönen, grünen Parkgelände und dem geschichtsreichen Haus. Insbesondere der Spruch am Altar „Gott ist Liebe“ beeindruckte sie sehr.
Wir danken im Namen des Vereins allen, die dieses Event ermöglicht haben und mit ihrem Besuch oder einer Spende das Kinderheim unterstützen!

Sabine Müller und Samuel Stein

Nächster Eintrag Vorheriger Eintrag